Fahrschule Hess - zertifiziert nach AZAV
Der sichere Weg zum Führerschein

Vorbereitung zur Sach- und -Fachkunde-Prüfung IHK

 

Mit der Entscheidung, ein Güterkraftverkehrsunternehmen oder Personenbeförderungsunternehmen zu betreiben, stellt sich der Existenzgründer einer besonderen Herausforderung. Die enorme Regelungsdichte der zu beachtenden Rechtsvorschriften verpflichtet ihn, sich ein umfangreiches Fachwissen anzueignen. Auch die Änderungshäufigkeit in einzelnen Rechtsgebieten setzt einen routinierten Umgang mit der Materie voraus.

Der Gesetzgeber trägt diesen Anforderungen dadurch Rechnung, dass er von dem angehenden Unternehmer einen Nachweis seiner fachlichen Eignung fordert. Bereits die hierzu erforderliche Fachkundeprüfung vor den Industrie- und Handelskammern (IHKn) stellt hohe Anforderungen an die Vorbereitung auf die spätere selbständige Tätigkeit.

 

An unserem Insitut können Sie sich in den dementsprechenden Seminaren gezielt vorbereiten. Informationen hierzu finden Sie in den nebenstehenden Unterseiten.


Schulungsinhalte

Allgemeine Kenntnisse aller Fachrichtungen:

  • Recht (Gewerberecht, Straßenverkehrsrecht, Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Bürgerliches Recht, Handels- und Steuerrecht)
  • Kaufmännische und finanzielle Führung des Unternehmens (Zahlungsverkehr und Finanzierung, Kostenrechnung, Beförderungsbedingungen und Preise, Beförderungsdokumente, Buchführung, Versicherungswesen, Marketing)
  • Technische Normen und technischer Betrieb (Zulassung und Betrieb sowie Instandhaltung und Untersuchung der Fahrzeuge, Fahrzeuggewichte und Abmessungen, Grundregeln und Umweltschutz bei der Verwendung und Wartung der Fahrzeuge)
  • Straßenverkehrssicherheit (Unfallverhütung, Verkehrssicherheit)

 

Die Anforderungen an die speziellen Kenntnissbereiche finden sie in denjeweilig nebenstehenden Unterseiten.